Projekte/Themen

Lebensmittel im Abfall

Jeder Vorarlberger wirft pro Jahr rund 11 kg noch genießbare Lebensmittel in den Abfall - oft noch originalverpackt. In Summe sind das knapp 4.000 Tonnen Lebensmittel jährlich - noch ohne Speisereste. Umgerechnet in Euro sind das etwa 200 Euro pro Vorarlberger Haushalt, die in der Mülltonne landen! Abgesehen vom finanziellen Wert geht es hier auch um eine gesellschaftliche bzw. ethische Dimension.

Gemeinsam mit dem Land Vorarlberg, der Wirtschafts- und der Landwirtschaftskammer und anderen Partnern setzt der Umweltverband hier konkrete Impulse:

2010: Studie und Impulsvortrag zu "Lebensmitteln im Abfall" (Download)

2012: Abfallanalyse (Download) und World Cafes mit über einhundert Jugendlichen zum Thema "Ideen gegen Lebensmittelverschwendung".

2013: Schwerpunkt "Lebensmittel sind kostbar" bei der Vorarlberger Umweltwoche

2014: Infostand "Lebensmittel sind kostbar" (Zelt 6x3m, zwei Infotheken) zum Ausleihen 

Abfall App mit SMS/E-Mail Infoservice

BürgerInnen aller Vorarlberger Gemeinden haben zukünftig (voraussichtlich ab März 2016) die Möglichkeit sich über die relevanten Abfall-Abfuhr-Termine erinnern zu lassen. 

Basis dafür ist das "Müll-App". Es beinhaltet einen integrierten Abfallkalender mit individuell konfigurierbarem Erinnerungsservice. Es beantwortet Fragen zur Abfalltrennung (Abfall-ABC, FAQ), gibt Tipps und informiert über aktuelle News zu den aktuellsten Entwicklungen.

Wer kein Smartphone besitzt kann sich auch weiterhin kostenlos per SMS zu den relevanten Abfall-Abfuhr-Termine informieren lassen. Diese Initiative ist eine Serviceleistung der Gemeinden und als Alternative zum Abfall-Kalender zu sehen. Die Anmeldung erfolgt über Handy (App) oder Internet.